Stadtführung vom Mi. 20. September 2017

 

Um 13.45 Uhr trafen sich 17 Kinder und 12 Erwachsene bei schönstem Sonnenschein beim Torbogen am Bahnhof Luzern. Wir freuten uns alle riesig auf eine Stadtführung in unserer Heimat Luzern.
Frau Sommerhalder und Frau Tschuppert waren unsere Stadtführerinnen.
Wir teilen uns rasch in 2 Gruppen auf und schon konnte es losgehen.
Zu Fuss ging es übers KKL zur Kappelbrücke – über den Fritschibrunnen zum Stadtkeller – dann über die Museggmauer zum Zytturm – im Rathaus hinauf in den Taubenschlag und am Schluss über die Spreuerbrücke wieder zurück zum Treffpunkt beim Torbogen.

Das war ja super Interessant, wir erfuhren sooo viel Spannendes welches uns Frau Sommerhalder und Frau Tschuppert erzhälten:

Zum Bsp. dass das Feuer am 18. August 1993 nur 12 Minuten brauchte bis es die Kappelbrücke in Vollbrand versetzte. 

Oder dass die Seebücke die meistbefahrene Brücke der Schweiz ist und dass der Zytturm das älteste Uhrwerk in Luzern hat. 

Auch das Fasnachtsbild vis à vis des Stadtkellers wurde uns erklärt.

Sehr interessant war der Taubenschlag im Rathaus. Dieses Projekt wurde ins Leben gerufen um die Anzahl Tauben in Luzern zu regulieren. Früher zählt die Stadt Luzern 7‘000 Tauben und heute sind es noch 2‘000. 

Auf der Spreuerbrücke durften wir sogar Spreue in die Reuss werfen und uns etwas Wünschen. Es wurde uns auch erklärt weshalb auf der Spreuerbrücke die Seitenwände unterschiedlich hoch sind. Habt ihr dies schon mal beobachtet?

In unserer wunderschönen Stadt Luzern gibt es so vieles zu Entdecken.
Man sollte vermehrt mit offenen Augen durch die Stadt Luzern laufen und an eine Hausfassade hochschauen. Ihr werdet erstaunt sein, was es alles zu sehen gibt. 

Vielen Dank Frau Sommerhalder und Frau Tschuppert für den tollen Nachmittag.